>> Projekt Raum+

   
  Nachhaltiges grenzüberschreitendes Siedlungsflächenmanagement
Regions- und Nationalgrenzen überschreitendes Kooperationsprojekt
 

 

Teilnehmende Regionen

Im Rahmen des Projektes soll eine Methodik für eine regionsübergreifende Übersicht über Siedlungsflächenpotenziale entwickelt und Ersterhebungen in den Städten und Gemeinden der teilnehmenden Regionen durchgeführt werden.

Beteiligt an dem Kooperationsprojekt sind Regionalverbände, Hochschulen und Ministerien des Landes Baden-Württemberg. Die Erhebungen finden in sieben Regionen Baden-Württembergs (Rhein-Neckar, Mittlerer Oberrhein, Südlicher Oberrhein, Stuttgart, Hochrhein-Bodensee, Nordschwarzwald, Neckar-Alb) und dem Schweizer Kanton Basel-Landschaft statt. Projektpartner sind das Wirtschaftsministerium und das Umweltministerium des Landes Baden-Württemberg.

Darüber hinaus sollen in der Region Stuttgart für eine Fortschreibung der dort aus dem Projekt MORO-RESIM schon vorliegenden Übersicht über Siedlungsflächenpotenziale Grundlagen geschaffen und Vorgehensweisen entwickelt werden. Dazu wird das Kompetenzzentrum Flächenmanagement eingerichtet, das die Gemeinden der Region in Fragen des Flächenmanagement berät.

Es bietet sich hierbei die außergewöhnliche Möglichkeit einer Zusammenarbeit von Praxis und Forschung, um weitergehende wissenschaftliche Erkenntnisse über die Erkundung von Siedlungsflächenpotenzialen, ihre Auswertung und Aktivierung regionsübergreifend und grenzüberschreitend zu erhalten.